Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Jazz Room Records

Eric Ghost - Secret Sauce (LP)

Normaler Preis
€28,00 EUR
Normaler Preis
Verkaufspreis
€28,00 EUR

Zzgl. Versandkosten Deutschland 4,99€ I EU 8,99€ I Ab 50,00€ versandkostenfrei!

Eric Ghost trägt seinen Namen zu Recht, denn er ist in der Tat ein geheimnisvoller Mann. Als Zeitgenosse (und bester Freund) des 1960er Funky Jazzers Jeremy Steig sind seine im Eigenverlag erschienenen Private Press-Alben sehr begehrt und schwer zu bekommen und erzielen hohe Preise.

Dieses Meisterwerk des Psychedelic Jazz wurde 1975 aufgenommen und enthält Dave Valentin, den Bassisten Lincoln Goines in seinem Studiodebüt sowie Jim McGilveray, der später mit Paul Horn und The Cult aufnahm.

Wenn Sie ein Fan von The Blues Project "Flute Thing", Paul Horns eher esoterischen Werken oder dem bereits erwähnten Jeremy Steig sind, dann ist dieses Album etwas für Sie. Die Musik ist intensiv und erfordert Ihre Aufmerksamkeit, sie ist sowohl funky als auch spirituell, von der ersten Note von "Orangeland" bis zu den letzten Noten des östlich beeinflussten "Bizarre Bazaar".

Eric war in die Gegenkultur involviert, von seiner Zeit in Marokko in den frühen 1960er Jahren (während er in der US-Armee diente, eine Art hipper Elvis) bis kurz nach der Aufnahme dieses Albums, als er unter seinem richtigen Namen Richard Barth Sanders wegen LSD-Herstellung verurteilt wurde (er erfand die Löschpapier-Methode der LSD-Verteilung und kann daher mit Fug und Recht behaupten, dass er der erste Acid Jazzer der Welt war) und zu 7 Jahren Haft in einem Bundesgefängnis verurteilt wurde.

Das Album wird zum ersten Mal mit dem Original-Cover und in der richtigen Reihenfolge der Titel wiederveröffentlicht.

Label: Jazz Room Records
12” LP
33rpm
Paper Sleeve
Colored Label
Colored Cover

01 Orangeland
02 Pakakrakatoa
03 Oliver Snagnasty
04 Moab (After The Rain)
05 Secret Sauce
06 Bizarre Bazaar